Botschaftergruppen Grundkompetenzen

Der Zugang zu den Grundkompetenzen ist von einem Paradox geprägt: Diejenigen, die es am meisten brauchen, bilden sich am wenigsten weiter. Nur ein kleiner Teil der betroffenen Menschen nutzt die bestehenden Bildungsangebote im Bereich Grundkompetenzen. Ein Grund dafür ist, dass sich Betroffene oft nicht zutrauen, diese Fertigkeiten noch lernen zu können und sich manchmal auch nicht über den Mehrwert eines Kurses im Klaren sind.

Um die wertvollen Erfahrungen von ehemaligen Kursteilnehmenden in die Sensibilisierungsarbeit einfliessen zu lassen, führt der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben in allen Sprachregionen Botschaftergruppen für Grundkompetenzen. Diese setzen sich aus ehemaligen und aktuellen Kursteilnehmenden zusammen, die als Vermittler- und Vertrauenspersonen wichtige Expert*innen in der Ansprache und Sensibilisierung von Betroffenen sind. Über die Botschafter*innen ist eine Ansprache auf Augenhöhe möglich, da sie die «Sprache der Betroffenen» sprechen. Dabei ist ihre Wirkung bei dieser Zielgruppe ungewöhnlich hoch, weil Erfahrungsberichte von Personen in ähnlichen Situationen vertrauensbildend wirken und eine hohe Identifikation ermöglichen. Insbesondere vermitteln sie Betroffenen das Gefühl, dass sie mit ihrer Schwäche nicht alleine sind.

Die Botschaftergruppen organisieren sich selbst und engagieren sich mit eigenständig initiierten Aktionen in der Öffentlichkeits- und Sensibilisierungsarbeit. Zum Beispiel geben sie Zeitungs-, Radio- und Fernsehinterviews, arbeiten aktiv bei der nationalen Sensibilisierungskampagne «Einfach besser!» mit, organisieren lokale Standaktionen und Ausstellungen, nehmen an Sensibilisierungsveranstaltungen als Expert*innen teil und realisieren Testimonials für die Online-Kommunikation.
 

 

 

Kontakt

Tonja Bollinger
Verantwortliche Kommunikation
+41 (031) 508 36 18
tonja.bollinger@lesen-schreiben-schweiz.ch