Kampagne «Einfach Besser!»

Der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben ist gemeinsam mit der Interkantonalen Konferenz für Weiterbildung IKW Träger der Kampagne «Einfach besser!». Diese ist eine schweizweite Initiative, welche die Öffentlichkeit für die Thematik der Grundkompetenzen sensibilisiert. Die Kampagne hat zum Ziel, Betroffene zu motivieren, sich in Zeiten stetig steigender Anforderungen im Bereich Lesen, Schreiben, Rechnen und digitalen Kompetenzen weiterzubilden. Dadurch soll die soziale Integration und Arbeitsmarktfähigkeit gefördert werden.

Das Kampagnenkonzept zielt darauf ab, die Zielgruppe möglichst direkt und schnörkellos über Plakate, Flyer, Online-Banner, Social Media, Radio- und TV-Spots anzusprechen. Während heutige Werbekampagnen oft über komplexe Wortspiele oder möglichst imposante Bildwelten funktionieren, wurde mit dieser Kampagne bewusst ein Kommunikationsprojekt entwickelt, das Form und Inhalt auf ein Minimum reduziert. Es werden nur einfache und klare Textbotschaften benutzt, die mit alltäglichen Erfahrungen verknüpft und so verständlich wie möglich formuliert sind. 

Die Kampagne ist als koordinierte Grassroot-Kampagne angelegt. Das heisst, die nationale Kampagnenträgerschaft stellt auf der Kampagnenseite www.besser-jetzt.ch Marketinginstrumente und Sensibilisierungsmaterialien zur freien Benutzung bereit, die von lokalen Partnern bezogen, angepasst und unter der gemeinsamen Dachmarke «Einfach besser!»  regional eingesetzt und/oder weitergegeben werden können, um die nötige Nähe zu den Betroffenen zu schaffen. Durch die überregionale Anwendung wird eine einheitliche Vermittlung des Themas und grösstmögliche Nutzung von Synergien regional und national sichergestellt. Die Partner können auf erprobte Marketinginstrumente zurückgreifen und werden befähigt, diese vor Ort zur Erreichung ihrer Ziele anzuwenden. Durch die Anwendung der Kommunikation im direkten Umfeld der Zielgruppe unterstützen sie wiederum die Kampagnenwirkung. 

Die Kampagne «Einfach besser!» wird mit Unterstützung von und in Kooperation mit zahlreichen Kantonen und Partnern (Organisationen der Arbeitswelt, nationale Verbände) durchgeführt. Darüber hinaus suchen die Projektinitiatoren die Partnerschaft mit Kursanbietern und so genannten Vermittlern (z. B. Arbeitgeber, Lehrer oder Ärzte). Finanziert wird die Kampagne über die beteiligten Kantone. Die Koordination der Kampagne liegt beim Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben.